Todesengel - Andreas Eschbach

Todesengel

By Andreas Eschbach

  • Release Date: 2013-09-20
  • Genre: Krimis und Thriller
Score: 4
4
From 97 Ratings

Description

Erich Sassbeck ist zur falschen Zeit am falschen Ort und gerät in eine brutale Schlägerei. Doch am Ende ist er es, der überlebt, während seine Angreifer tot sind - erschossen von unbekannter Hand. Sassbeck glaubt, dass ihn ein Wunder gerettet hat. Die Polizei dagegen fragt sich, ob nicht er geschossen hat. In Notwehr. Oder schlimmer: in Selbstjustiz.

Der Journalist Ingo Praise findet bald Beweise, dass Sassbecks Geschichte stimmt. Ein Unbekannter streift durch die Stadt und beschützt Unschuldige. Praise macht den "Todesengel" zum Star - und löst damit eine Katastrophe aus ...

Dieses E-Book von Andreas Eschbach enthält neben dem Roman "Todesengel" ein Interview mit dem bekannten deutschen Kriminologen Prof. Dr. Christian Pfeiffer.

Reviews

  • Gutes Buch

    4
    By Zipponian
    Sollte man lesen. Eschbach original.
  • Einfach nur schlecht !!!

    1
    By Tom2712
    Mein erstes und sicher letztes Buch von Eschbach. Ich habe mich selten so gelangweilt Ich würde gerne einen Stern minus geben aber leider ist das nicht vorgesehen.
  • Berührend

    4
    By Vorsitzende Wang
    Mich hat das Buch außerordentlich berührt. Es zeigt nicht nur die Seite der Gewalt von der man in der Zeitung liest, sondern auch die langjährigen Auswirkungen und weitreichende Zerstörung einer Gewalttat. Es gibt niemals nur das unmittelbare Opfer einer Gewalttat, sondern auch Zeugen, Betroffene und Angehörige werden tief traumatisiert. Hier ist es Andreas Eschbach gelungen es so zu vermitteln, dass man das Leid nacherlebt, verpackt in einer spannenden Geschichte. Es ist nicht so, dass mir das bisher nicht bewußt war, aber nun wurde es für mich fühlbar. Solche Bücher sollten in den Schulen gelesen gelesen werden. Andreas Eschbach ist für mich, Asche auf mein Haupt, eine Neuentdeckung. Ich kann meiner Begeisterung kaum Ausdruck verleihen. Ich habe von ihm bisher "Der Herr aller Dinge" und "Der Todesengel" gelesen. In beiden Büchern wurde ich auf eine Weise in die Geschichte gesogen, die ich mir kaum erklären kann. Eigentlich kommen die Geschichten erst so harmlos daher, aber es fiel mir jeweils schwer das Buch wegzulegen. Am liebsten hätte ich die Bücher in einem Rutsch gelesen und hätte Arbeit etc... erstmal gelassen. Am Ende jeden Buches mußte ich auch erstmal Minuten da sitzen und dachte: "Puhh, das muss ich jetzt erstmal verdauen". Konnte mich auch erstmal keinem neuen Buch zuwenden,, so haben die Geschichten auf mich gewirkt. Ich wurde auch gefragt, was ich denn so konzentriert lesen würde. Zu welchem Genre das Buch gehören würde. Auch dazu fiel mir eine Antwort schwer, da es mehr als ein Thriller ist. Das trifft es nicht. Ich saß da, wie ein nach Luft schnappender Fisch an Land, weil mir die Antwort schwer fiel. Ich muss wohl etwas befremdlich gewirkt haben. So kann ich nur sagen, bildet Euch doch selbst eine Meinung.